Die Montage des Sonnensegels

Sind die Befestigungspunkte festgelegt, die Pfosten im Boden fest verankert und alle Haken und Ösen vorhanden, dann steht der Montage des Sonnensegels nichts mehr im Wege. Befestigen Sie das Tarp an dem ersten Aufhängungspunkt, lassen aber die Seilspanner noch weit geöffnet. Nachdem sie alle drei (bei dreieckigen Sonnensegeln) Ecken befestigt haben, ziehen Sie die Seilspanner fest. Falten in dem Markisenstoff lassen sich meist leicht entfernen, indem Sie zu straff gespannte Enden wieder etwas lockern, an anderer Stelle die Seile fester ziehen. Oft hilft es auch, an einer Ecke noch ein zweites Seil zu spannen, das die Zugrichtung an dem Eckpunkt leicht verändert. Nach einiger Zeit sollten Sie alle Befestigungspunkte noch einmal gut prüfen und gegebenenfalls nachspannen.

Pflege und Wartung

Waschen
Durch die Beschichtung sind die meisten Sonnensegel nicht sehr anfällig für Schmutz. Ebenso wie die Tarps Regenwasser abperlen lassen, so weisen sie auch die gröbsten Dreckpartikel ab. Dennoch ist es ratsam, sie gründlich zu waschen, bevor man sie für den Winter im Keller verstaut.

Sonnesegel sind in der Regel bei bis zu 40° C waschbar. Hier sollten Sie aber unbedingt die Herstellerinformationen beachten. Außerdem passen sehr große Sonnensegel nicht in die handelsübliche Waschmaschine und gehören dann in die Reinigung. Noch besser ist allerdings das einfache Waschen mit einem Gartenschlauch. Denn damit lässt sich der meiste Dreck vom Sonnesegel gut und einfach entfernen. Für besonders starken Schmutz sollte man zusätzlich eine Bürste zur Hand nehmen.

Nach der Wäsche muss das Sonnesegel auf jeden Fall gut getrocknet werden, was am einfachsten gelingt, wenn man es bei Trockenheit draußen ausbreitet oder aufhängt.

Sonnensegel im Winter
Sonnensegel sollten unter keinen Umständen im Winter draußen aufgehängt sein, denn den schweren Schneelasten hält auch der beste Sonnenschutz nicht stand. Stützen und Befestigungsösen halten den Winter aus. Sind Metallpfosten allerdings in Bodenhülsen verankert, so ist es kein großer Umstand, sie ebenfalls im Keller oder Schuppen zu lagern. So stören sie auch nicht den Blick auf die Schneelandschaft im Garten.

Obwohl Sonnensegel in der Regel sehr gut an das Wetter angepasst sind und nicht modern oder schimmeln, sollte man auch tunlichst darauf achten, sie in trockenem Zustand für den Winter vorzubereiten.

Straffen
Bei qualitativ hochwertigen Sonnensegeln und Seilen ist ein mehrmaliges Straffen nicht nötig, da sich weder der Sonnenschutz noch die Seile dehnen. Doch gerade nach der ersten Montage sollte man nach einigen Tagen alle Seilspanner noch einmal nachziehen. Gleiches gilt für die erneute Montage nach dem Winter.

 
 

Sonnensegel Menü